2012  - Ein Sommernachtstraum

Informationen

Shakespeares „Sommernachtstraum“ ist ein heiteres Verwirrspiel, in dem es um das Verliebtsein, die Begegnung der Menschen mit den Naturgeistern, um Zauber und Verwechslungen geht. Durch den Auftritt lustiger „Verbindungsfiguren“, wie die urkomischen Elfen Senfsamen und Motte, die das gesamte Stück begleiten und kommentieren, durch actionreiche Elemente wie die zickige Zauberblume mit ihren Ablegern, zwei besserwisserische Erdmännchen oder die tollpatschigen, Theater spielenden Handwerker gibt es im Wirrwarr der Liebesgeschichten immer wieder die Möglichkeit zum Luftschnappen, Lachen und Verstehen.

 

Die Theatergruppe Assenheim führt seit vielen Jahren Theaterstücke und Musicals für die ganze Familie auf. Das Autorenteam macht es sich jedes Jahr zur Aufgabe, bekannte, literarische Stoffe zu märchenhaften, lustigen und unterhaltsamen Werken umzuarbeiten, die Kindern und Erwachsenen gleichermaßen Spaß machen. Dabei wird viel Wert darauf gelegt, die oft komplexen Inhalte kindgerecht und spielerisch-märchenhaft darzustellen. Wir wollen ganz ehrlich sein: Das war in dieser Saison nicht einfach. Die vielen parallelen Handlungsstränge verstehen selbst Erwachsene manchmal schwer. Durch tollkühne, zauberhafte Bildwelten und eine aufwändig arrangierte Livemusik, die von einem zwanzigköpfigen Orchester intoniert wurde, haben aber auch hier selbst die kleineren Zuschauer, die vielleicht noch nicht jede Worteskapade verstanden, einen spannenden und erlebnisreichen Theaterbesuch hinter sich und erlebten Shakespeare in modernen, verstehbaren Texten und Liedern. Ein Märchenmusical, das wie gewohnt, die ganze Familie begeistert hat. Das Verwirrspiel zwischen realer Menschenwelt und Märchen- und Sagenwelt im nächtlichen Sommerwald gibt den immer zahlreicheren Akteuren der TGAss unzählige Möglichkeiten, ihre Talente zu präsentieren.

© 2020 Theatergruppe Assenheim e.V.