Einblicke

Probenorganisation

Damit die Vorbereitungs- und Probearbeit für alle zufriedenstellend und leistbar ist und dazu auch noch viel Spaß macht, wird der Probenablauf, wie folgt, organisiert:

  • April: Skriptvorstellung und Rollenverteilung
  • Vor den Sommerferien: Große gemeinsame Leseprobe für alle Darsteller
  • Nach den Sommerferien: Einführungs-, Grundlagen- und Probenworkshop im Bürgerhaus Assenheim für alle Bühnendarsteller/innen. Hier wollen wir uns ntensiv mit dem Stück beschäftigen, die einzelnen Charaktere erarbeiten, mit unseren "Profis" eine Menge Grundlagen-Theaterarbeit (Sprache, Bewegung, Ausdruck) machen, erste Tanz- und Szenenproben durchführen und zu einem erfolgreichen Ensemble zusammenwachsen.
  • Die folgenden 4-6 Wochenenden sind der intensiven Bühnenarbeit an den einzelnen Szenen gewidmet.
  • Ende September: Workshop außerhalb: Wir fahren gemeinsam von Freitagabend bis zum späten Sonntagnachmittag in eine Jugendherberge und erarbeiten dort vor allem Abläufe, Tänze und Lieder.
  • An dem folgenden Probenwochenende in Assenheim werden die Einzelteile zusammengesetzt. Erste Durchlaufprobe.
  • Ein probenfreies Herbstferienwochenende.
  • Ab dem letzten Herbstferienwochenende und an allen folgenden Wochenenden: Gesamtproben, Bühnenaufbau, letzte Vorbereitungen.
  • Mitte November: Hauptprobe; Freitagabend vor der Premiere Generalprobe; Samstagabend 20:00 Premiere. Es folgen in den folgenden beiden Wochen insgesamt 15 weitere Vorstellungen im Bürgerhaus Assenheim und im Jugendstiltheater Bad Nauheim.